Ihr Weg als Immobilienkäufer

Zinsen? Eigenkapital? Laufzeit? Belastungsgrenzen? Wer sich den Traum vom Eigenheim erfüllen möchte, steht oft vor Fragen, die sich ohne Expertenwissen und Vorbereitung nur schwer beantworten lassen. Mit diesem Beitrag geben wir Ihnen einen Leitfaden an die Hand, der Sie auf dem Weg zur Finanzierung Ihrer eigenen Immobilie begleitet.

Klären Sie die großen Fragen.

Tatsache ist: Eine Baufinanzierung bedeutet eine große finanzielle Verantwortung. Im ersten Schritt Ihres Vorhabens sollten Sie sich darüber bewusst werden, ob Sie dieser Verantwortung in Ihrer momentanen Situation nachkommen können und wollen. Viele Faktoren spielen bei dieser Entscheidung eine Rolle.

Haben Sie Ihren Lebensmittelpunkt bereits gefunden? Eine Immobilie bindet Sie an einen Ort. Werden Sie sich darüber bewusst, ob es nicht berufliche oder private Faktoren gibt, die Sie in den nächsten Jahren zu einem Umzug bewegen könnten. Zudem spielt Ihre Familienkonstellation eine wichtige Rolle. Sind Sie sich sicher, dass diese Konstellation für die nächsten Jahre bestehen wird. Falls nicht, empfehlen wir Ihnen bereits zu Beginn eventuelle Änderungen Ihrer finanziellen Belastbarkeit einzuplanen. Rechnen Sie beispielsweise mit einem Einkommen weniger und/oder einem Kind mehr.

Dies sind natürlich schwierige Fragen, die nicht leicht zu beantworten sind. Sie spielen jedoch eine wichtige Rolle, um sich über den zukünftigen Kauf einer Immobilie bewusst zu werden.

Ihre Belastungsgrenze – was können Sie ausgeben?

Lassen Sie sich in Ihrer Euphorie nicht dazu verleiten direkt nach einer Immobilie zu suchen. Gehen Sie Ihr Vorgehen lieber etwas strukturierter an und führen Sie sich Ihre finanziellen Möglichkeiten vor Augen. Das schützt Sie vor den falschen Entscheidungen und zu großen Enttäuschungen. Eine greifbare Vorstellung Ihrer monatlichen Ausgaben hilft Ihnen dabei eine passende Finanzierung zu finden.

Führen Sie einfach Buch und notieren Sie sich alle Einnahmen und Ausgaben. Auf diesem Wege finden Sie heraus, wie hoch Ihre monatliche Belastbarkeit ist. Viele Baufinanzierer geben 40 % der Einnahmen als maximale Belastungsgrenze für die monatliche Darlehensrückzahlung an. Doch Sie wollen sicher noch weiterhin sparen, sei es für einen Urlaub oder die Ausbildung der Kinder. Daher empfehlen wir Ihnen eine maximale Belastungsgrenze von 30 % Ihres Einkommens einzuplanen.

Ihr Eigenkapital – ein wichtiger Bestandteil.

Der Kauf einer Immobilie ohne jegliches Eigenkapital ist riskant und sollte nur in absoluten Ausnahmefällen in Betracht gezogen werden. Sie sollten mindestens 10 % des Kaufpreises und alle Kaufnebenkosten mit dem Eigenkapital decken können. Die Kaufnebenkosten bestehen aus der Grunderwerbsteuer, Notar- und Grundbuchkosten und eventuell einem Makler. Diese Nebenkosten können je nach Bundesland 5 bis 15 % des Kaufpreises einer Immobilie ausmachen.

Können Sie zumindest die Baunebenkosten mit Ihrem Eigenkapital decken, erreichen Sie eine 100-Prozent-Finanzierung Ihrer Immobilie. Müsste Ihr Baufinanzierer alle Kosten tragen, wären sie bei einer 110- oder 120-Prozent-Finanzierung. Dies entsteht daraus, dass die Nebenkosten auf den 100%igen Kaufpreis aufgerechnet werden. Diese Finanzierung wird jedoch höher verzinst und nur von wenigen Anbietern in Deutschland angeboten.

Daher merken Sie sich: Umso größer Ihr Eigenkapital ist, umso leichter werden Sie eine Finanzierung Ihrer Immobilie erhalten. Doch nach neuer Gesetzgebung ist ein langfristig gesichertes Einkommen ebenso wichtig geworden.

Wissen Sie nun über Ihre monatliche Belastung und Ihr Eigenkapital Bescheid? Dann kann Ihnen unser Budget-Rechner weiterhelfen. Er gibt ihnen Auskunft darüber, wie hoch der Kaufpreis Ihrer Immobilie sein kann. Unsere Berater helfen Ihnen dann gerne bei der weiteren Planung Ihrer Baufinanzierung.

Bereiten Sie Ihre Unterlagen vor.

Sie haben es geschafft und haben die großen Zahlen erst einmal hinter sich gelassen. Mit diesem Wissen können Sie sich nun auf die Suche nach Ihrer Immobilie machen. Dieser Prozess kann eine ganze Weile dauern. Der perfekte Zeitpunkt um die Unterlagen für Ihr Baufinanzierung zusammenzustellen:

  • Einkommensnachweis der letzten drei Monate (bei Selbstständigen der letzten drei Jahre)
  • Eigenkapitalnachweis (z. B. Bausparverträge, Depotnachweis, Kontoauszüge)
  • eine Selbstauskunft
    In Ihrer Selbstauskunft finden sich Ihre Einnahmen, Ausgaben und Vermögensverhältnisse. In der Regel besitzt jeder Baufinanzierer eine eigene Selbstauskunft. Wir informieren Sie gerne über diesen Schritt.

Finden Sie Ihre Baufinanzierung.

Mit Ihren favorisierten Immobilien können Sie nun Anbieter kontaktieren und anfangen Hypotheken-Angebote zu vergleichen. Nutzen Sie gerne unseren Kredit-Vergleich oder nehmen Sie Kontakt zu unseren Experten auf. Wir unterstützen Sie bei der Suche Ihrer perfekten Baufinanzierung.