Was Sie bei Ihrer Baufinanzierung beachten sollten

Ab in die eigenen vier Wände! Die eigene Küche einrichten, das Farbkonzept der Räume planen, sich einfach einen gemütlichen Rückzugsort schaffen. Eine aufregende Vorstellung, wäre da nicht die Baufinanzierung. Keine Sorge – eine Baufinanzierung ist nicht kompliziert und Sie müssen auch nur wenige Punkte im Auge behalten.

Die monatliche Darlehensrate

Was Sie monatlich zahlen können und auch wollen liegt natürlich vollkommen bei Ihnen. Sie müssen sich mit Ihrer Entscheidung wohlfühlen. Wir können Ihnen jedoch eine kleine Empfehlung mitgeben. Viele Baufinanzierer raten zu einer Maximalbelastung von 40 Prozent Ihres monatlichen Nettoeinkommens. Wir empfehlen Ihnen jedoch 30 Prozent als Maximalgrenze. Dadurch bleibt Ihnen die Möglichkeit offen, weiterhin zu sparen, sei es für einen Urlaub, die Ausbildung der Kinder oder das neue Auto.

Das Eigenkapital

Eigenkapital muss auf jeden Fall in Ihre Finanzierung eingebracht werden, das ist kein Geheimnis. Doch wie hoch sollte es im Idealfall wirklich sein? Eine allgemeine Empfehlung spricht von 20 bis 30 Prozent des Kaufpreises. Gehen wir von einem Immobilienkäufer Mitte Dreißig aus, der zudem eine Familie versorgt, wäre eine durchschnittliche Summe von 150.000 Euro einfach unrealistisch. Wir raten Ihnen daher, zumindest die Kaufnebenkosten mit Ihrem Eigenkapital zu decken. Diese Nebenkosten können je nach Bundesland 5 bis 15 % des Kaufpreises einer Immobilie ausmachen.

Wir empfehlen Ihnen zudem einen kleinen Puffer von etwa 5.000 bis 10.000 Euro. Dieser kann sich in vielerlei Hinsicht als nützlich erweisen. Oft gibt genau dieser Betrag den Ausschlag zur Überschreitung von Beleihungsgrenzen. Dies würde zu wesentlich teureren Zinsen führen. Direkt zum Einzug gibt Ihnen dieser Betrag zudem einiges an Sicherheit und Flexibilität. Sie müssen für größere Anschaffungen keinen neuen Kredit aufnehmen. Läuft alles wie geschmiert, können Sie diesen Betrag später auch einfach zur Tilgung nutzen.

Die Zinsbindung

Wie lange Sie an Ihren Geldgeber gebunden sind entscheidet die Zinsbindung. Über einen Zeitraum von meist 10 bis 20 Jahren wird Ihnen dabei der jeweilige Hypothekenzins garantiert. Danach können Sie eine Anschlussfinanzierung abschließen, die nicht an den aktuellen Geldgeber gebunden sein muss.

Soweit zum Prinzip, doch wie lange sollte eine Zinsbindung sein? Diese Antwort gestaltet sich variabel. Lässt sich absehen, dass die Hypothekenzinsen in den nächsten zehn Jahren steigen, sollten Sie eine längere Bindung eingehen. Ist jedoch abzusehen, dass die Hypothekenzinsen in den nächsten Jahren fallen, sollte Ihre Zinsbindung kürzer gestaltet werden.

Die Tilgung

Die Höhe der Tilgung ist ein essentieller Teil Ihrer Baufinanzierung. Sie gibt an, wie lange es dauert, bis Ihr Immobilienkredit abbezahlt ist. Unsere Empfehlung: Bei den momentanen Zinsen sollte Ihre Tilgung mindestens zwei bis drei Prozent betragen.

Bei zwei Prozent Tilgung und den momentanen Hypothekenzinsen ergibt sich eine Gesamtfinanzierungszeit von ca. 35 Jahren. Bei einer Tilgung von drei Prozent wären es sogar nur ca. 25,5 Jahre.

Die Bereitstellungszinsen

Bauherren und Käufer einer Immobilie, die umfassende Renovierungsarbeiten tätigen müssen, erhalten Ihre Darlehenssumme nicht als Einmalbetrag. Durch stetig aufkommende Kosten während der Bauzeit erhalten Sie Ihr Darlehen in Teilbeträgen. Ab dem siebten Monat, bei Neubauten oft ab dem 13. Monat, werden jedoch für nicht ausgezahlte Beträge sogenannte Bereitstellungszinsen von bis zu 0,25 Prozent fällig. Da für die bereits ausgezahlten Teilbeträge natürlich ebenso Zinsen anfallen, kann dies zu einer hohen Doppelbelastung während der Bauzeit führen. Diese Konstellation sollte daher in Ihrer Planung berücksichtigt werden.

Baufinanzierungspool24 – der Experte an Ihrer Seite.

Damit alles reibungslos abläuft, informieren wir Sie in unserem Ratgeber ausführlich rund um die Baufinanzierung. Sie findet ebenso nützliche Rechner, die Ihnen bei der Planung Ihres Vorhabens unter die Arme greifen. Sollten Sie immer noch Fragen haben, stehen Ihnen unsere Experten jeder Zeit zur Seite. Kontaktieren Sie uns einfach – wir freuen uns auf Sie.