Denkmalimmobilien

Denkmalwohnung / Denkmalimmobilie
Eine der interessantesten Steuersparmodelle für Gutverdiener ist die Denkmalimmobilie. Das Besondere an der Denkmalschutz Immobilie ist die Denkmalschutz AFA (Abschreibung für Abnutzung) diese Abschreibung, also der Steuervorteil nicht nur bei der Vermietung, sondern auch beim Eigennutz von der Steuer absetzbar ist und somit das zu versteuernde Einkommen schmälert und Sie somit weniger Steuern bezahlen.
Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass die Abschreibung bei der Denkmalschutzimmobilie deutlich höher ist als bei einer herkömmlichen Immobilie.

Denkmal-AfA einfach erklärt:
Wer eine denkmalgeschützte Immobilie saniert, kann die Sanierungskosten von der Steuer absetzen:
Dabei gelten je nach dem ob die Denkmalimmobilie vermietet oder eigengenutzt ist zwei verschiedene Ansätze:

Bei einer vermieteten Denkmalimmobilie: Die Modernisierungskosten können 8 Jahre lang mit jeweils 9% und weitere 4 Jahre mit jeweils 7% steuerlich geltend gemacht werden.

Bei einer eigengenutzten Denkmalimmobilie lassen die die Modernisierungskosten 10 Jahre lang mit jeweils 9% vom zu versteuernden Einkommen absetzen.

Für wen lohnt sich eine Denkmalimmobilie besonders?
Dadurch dass die hohen Abschreibungssätze für die Sanierung denkmalgeschützter Immobilien das zu versteuernde Einkommen deutlich schmälern, sind Besserverdienende die Personengruppe für die sich eine Denkmalimmobilie ganz besonders lohnt.

Da Denkmalimmobilien sehr häufig einen historischen Hintergrund haben, sind sie als Mietwohnungen dauerhaft gefragt. Die Denkmalimmobilie ist sehr häufig ein sanierter Altbau in Top-Lagen der Städte. Oftmals handelt es sich auch um loftartige Wohnungen.

Ein weiterer Vorteil der Investition in ein Denkmalimmobilie ist, dass sie meist Cashflow-neutral oder sogar positiv ist. Das heißt dass der Eigentümer keine Zuzahlung erfordert, sondern dass die Miete und der Steuervorteil durch die AFA die Immobilie kosten der Immobilie tragen. Folglich ist das Haushaltseinkommen neutral oder sogar positiv, somit steht weiteren Investments nichts um Wege.

Risiko:
Der Markt der Denkmalimmobilien ist hart umkämpft. Hierbei kommt es auf die Wahl des richtigen Anbieters, der sich mit der Thematik der Denkmalsanierung auskennt und schon mehrfach bewiesen hat, dass die Sanierung vollständig vollzogen und positiv abgeschlossen wurde. Viele Denkmalimmobilien in Deutschland sind bereits erschlossen und verkauft, daher wird es immer schwieriger die "Schmuckstücke" zu finden. Es gibt ein gewisses Restrisiko wie auch beim Neubau: Das Fertigstellungsrisiko. Wir prüfen alle Anbieter sehr umfassend bis wir sie in unser Portfolio aufnehmen.

Aus unserer Sicht rechnet sich eine Denkmalimmobilie am Besten wenn man den Steuervorteil entsprechend anlegt, in die Sondertilgung reinvestiert, ein weiteres Investment tätigt.

Seit über 17 Jahren sind wir in der Vermarktung von Denkmalimmobilien tätig, so erreichen und von verschiedenen Bauträgern regelmäßig interessante Angebote von historischen Gebäuden. Wir halten das Risiko für Sie gering, da wir nur mit renommierten Projektentwicklern arbeiten und die Immobilien selbst prüfen.