Arbeitnehmersparzulage

Wer als Arbeitnehmer bestimmte Einkommensgrenzen nicht übersteigt, kann sich die Arbeitnehmersparzulage sichern. Dabei wird durch den Arbeitgeber ein bestimmter Betrag, die sogenannte vermögenswirksame Leistung, auf einen Sparvertrag eingezahlt. Nach einer Laufzeit von sieben Jahren kann der Sparer über das eingezahlte Kapital und die Arbeitnehmersparzulagen verfügen. Wird vor Ablauf dieser Frist über das Kapital verfügt, verfallen die bereits erteilten Arbeitnehmersparzulagen wieder an den Staat zurück.