Bürgschaft gemäß §7 MaBV

Diese Bürgschaft besteht zum Schutz des Bauherren oder Käufers. Laut § 34 der Gewerbeordnung können Bauträger nur unter klar definierten Auflagen (§ 3 Abs. 1 der Makler- und Bauträgerverodnung MaBV) Vermögenswerte des Bauherren oder Käufers entgegennehmen. Wurden im Vertrag Vorauszahlungen oder Teilzahlungen vereinbart, ist dies nur gegen eine Ausstellung einer Bürgschaft gemäß § 7 MaBV möglich. Nur wenn alle Auflagen erfüllt wurden und den Teilzahlungen ein bestimmter Bautenstand gegenübersteht, erlischt die Bürgschaft. Je später ein Bauherr oder Käufer die Zahlungen der Teilbeträge leistet, desto kleiner ist das Risiko eines Objektes, welches nicht fertig gestellt wurde, wie zum Beispiel im Falle eines Konkurses des Bauträgers