Geldbeschaffunskosten

Alle Kosten, die anfallen um Finanzierungsmittel zu beschaffen, bezeichnet man als Geldbeschaffungskosten. Dazu gehören zum Beispiel Grundbuchgebühren, Notar- und Gutachterkosten, Vermittlerprovisionen und sonstige Bearbeitungskosten. Werden von der Bank Kosten erhoben, werden diese häufig direkt vom Auszahlungsbetrag des Darlehens abgezogen.