Instandhaltungsrücklagen

Die Instandhaltungsrücklage ist ein regelmäßig zu zahlender Pauschalbetrag, welcher zur Beseitigung von Mängeln und Schäden am Gemeinschaftseigenturm eingesetzt wird. Die Instandhaltungsrücklage ist nach dem Wohnungseigentumsgesetz (§ 21 Abs. 5) vorgeschrieben. Der Betrag muss von allen Mieteigentümern entrichtet werden und orientiert sich in seiner Höhe an der Wohnfläche der Eigentumswohnungen. Im Regelfall liegt er jährlich zwischen 0,8% und 1,0% der Herstellungskosten.