Rückauflassungsvormerkung

Die Rückauflassungsvormerkung sichert den Anspruch auf Rückübertragung eines Grundstückes. Meist kommt diese in Verbindung mit der Bebauung von Grundstücken von Gemeinden und Städten vor. Mit dem Kauf eines solchen Grundstückes sind bestimmte Auflagen verbunden, wie zum Beispiel die Erstellung einer Mindestwohnflächenzahl. Wird eine solche Auflage nicht erfüllt, so hat der frühere Eigentümer ein Anrecht auf Rückübertragung des Eigentums