Vermögenswirksame Leistungen

Nach dem Vermögensbildungsgesetz ist der Arbeitgeber zu Sparleistungen für die Arbeitnehmer verpflichtet. Diese vermögensbildenden Leistungen werden direkt vom Arbeitgeber auf das Anlagekonto überwiesen und durch die Arbeitnehmersparzulage zusätzlich staatlich gefördert. Der Differenzbetrag zwischen den gezahlten vermögenswirksamen Leistungen (VL) und dem Höchstbetrag von 40,00 € kann vom Arbeitnehmer gezahlt werden und direkt vom dessen Gehalt abgezogen und auf das Anlagenkonto überwiesen werden.