KfW-Darlehen

Die KfW-Bankengruppe stellt zinsgünstige Kredite zur Unterstützung von Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt bereit. Auch der private Wohnungsbau kann durch KfW-Darlehen gefördert werden.

Die KfW-Darlehen werden nicht direkt vergeben, sondern nur über vermittelnde Kreditinstitute, welche mit Baufinanzierungspool24 zusammenarbeiten. Für Sie hat dies einen entscheidenden Vorteil, denn Sie können Ihr KfW-Darlehen ganz einfach und problemlos über Baufinanzierungspool24 beantragen. Wenn Sie daran denken eine KfW-Förderung in Ihre Finanzierung mit einzubeziehen genügt ein Hinweis auf Ihrer Finanzierungsanfrage oder Sie lassen sich von Ihrem Finanzierungsberater über die Möglichkeiten beraten.

Der große Vorteil der KfW-Programme ist, dass deren Zinssätze meist unter den üblichen Marktkonditionen liegen. Prüfen Sie deshalb bei Ihrer Baufinanzierung sorgfältig, ob diese Möglichkeit auch für Sie in Betracht kommt. Ihr Finanzierungsberater wird Sie genau informieren und Sie bei einem eventuellen Antrag unterstützen.

Energieeffiziente Sanierung

Ziel der KfW-Förderung ist es den Energieverbrauch bestehender Immobilien zu senken. Die dazu notwendigen Maßnahmen werden durch günstige Zinssätze gefördert.

Wer kann diese Förderung erhalten?

Das KfW-Förderprogramm kann von Privatpersonen, Wohnungsunternehmen und Anstalten des öffentlichen Rechts in Anspruch genommen werden. Es kann sowohl für selbst genutzte als auch für vermietete Wohngebäude in Anspruch genommen werden.

Wie wird gefördert?

Die KfW-Bankengruppe stellt zinsgünstige, langfristige Darlehen bereit. Pro Wohneinheit beträgt der Förderbeitrag höchstens 75.000,00 €. In den ersten Jahren der Laufzeit sind die Darlehen tilgungsfrei.

Was wird gefördert?

Alle Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen an bestehenden Gebäuden (Baugenehmigung, Bauantrag bis 31.12.1994) können mit einem KfW-Darlehen finanziert werden. Dabei ist eine energetische Sanierung auf das Neubauniveau eines KfW-Effizienzhauses (40,55, 70,85, 100, 115) förderungswürdig. Nach der Sanierung entspricht also der Primärenergiebedarf der Immobilie 40 % bis 11% eines entsprechenden Neubaus nach der Energieeinsparverordnung (EnEV 2009). Neben den Modernisierungs- und Sanierungsmaßnahmen kann auch der Erwerb einer aktuell sanierten Immobilie auf Niveau eines KfW-Effizienzhauses gefördert werden.

Förderprogramm: Wohnraum modernisieren Standard

Dieses Programm unterstützt die Modernisierung und Renovierung von Wohngebäuden.

Wer kann diese Förderung erhalten?

Dieses KfW-Förderprogramm kann für selbst genutzte oder vermietete Wohngebäude von Privatpersonen, Wohnungsunternehmen und Anstalten des öffentlichen Rechts in Anspruch genommen werden.

Wie wird gefördert?

Die Förderung besteht aus zinsgünstigen, langfristigen Darlehen, die in den ersten Jahren der Laufzeit tilgungsfrei sind.

Was wird gefördert?

Basisförderung für Modernisierungsmaßnahmen an Wohngebäuden, wie zum Beispiel:

  • Erneuerung der Fenster und Türen
  • Verbesserung der Wohnqualität
  • Behebung von baulichen Mängeln
  • Einbau neuer Heiztechnik

Das Förderdarlehen umfasst bis zu 100 % der förderfähigen Kosten, höchstens jedoch 100.000,00 €.

Förderprogramm: Altersgerechter Umbau

Mit diesem Programm werden sowohl der altersgerechte Umbau des Eigenheims als auch der Kauf von aktuell altersgerecht sanierten Immobilien gefördert.

Wer kann diese Förderung erhalten?

Alle Privatpersonen, unabhängig von Familienstand und Alter, können dieses Förderprogramm in Anspruch nehmen.

Wie wird gefördert?

Für die Art der Förderung gibt es prinzipiell zwei Möglichkeiten.

  • Zuschuss bei komplett selbst finanzierten Maßnahmen bis zu 5 % der förderfähigen Kosten, höchstens jedoch 2.500,00 € pro Wohneinheit.
  • Zinsgünstiges Darlehen bis zu 100 % der förderfähigen Kosten, höchstens jedoch 50.000,00 € pro Wohneinheit.

Was wird gefördert?

Alle Maßnahmen, die zum altersgerechten Umbau der eigenen Immobilie dienen. Dazu gehört zum Beispiel die Beseitigung von Einschränkungen und Barrieren. Auch der Erwerb einer aktuell altersgerecht sanierten Immobilie kann durch ein KfW-Darlehen gefördert werden.

Das sollten Sie wissen:

Wenn Sie ein KfW-Darlehen beantragen, ist es völlig gleichgültig ob die Zinsen zwischen dem Tag der Antragsstellung und dem Tag der Zusage steigen oder fallen. Sie erhalten immer den günstigeren Zinssatz. Dies bedeutet: Ist der Zinssatz bei Antragseingang niedriger als zum Zeitpunkt der Zusage, erhalten Sie die günstigen Konditionen vom Tag des Antrageingangs. Liegen die Zinsen am Zusagetag niedriger als zum Zeitpunkt des Antrageingangs, gelten wiederum die günstigeren Konditionen.

Mit der staatlichen Förderung sparen

Nutzen Sie die Vorteile eines staatlich geförderten Darlehens der KfW bei Baufinanzierungspool24. Zum Beispiel das Programm ‚Energieeffizient Sanieren’ schon ab 2,55 % geb. Sollzins (2,57% eff.)