Wie Sie die perfekte Wohnung finden – 6 hilfreiche Tipps

Als Immobilienexperten kennen wir den deutschen Wohnungsmarkt und die Nöte unserer Kunden auf der Suche nach der perfekten Wohnung. Wir haben sechs grundlegende Tipps, die Ihnen den Weg in Ihre eigenen vier Wände definitiv erleichtern können.

Tipp 1: Das Inserat aufmerksam lesen

Halten Sie sich an den im Inserat vermerkten Kontaktweg. Wird deutlich darauf hingewiesen, dass Anfragen lediglich per Mail eingereicht werden können, halten Sie sich an diese Regel und rufen Sie nicht an. So sparen Sie sich und dem Makler oder Anbieter einiges an Zeit und Ärger.

Tipp 2: Bereiten Sie sich richtig vor

Wenn Sie zu einer Besichtigung gehen, sollten Sie sich bereits vorher ausführlich über die Eckdaten der Wohnung informiert haben. Drucken Sie sich die Unterlagen am besten gleich aus und bringen Sie diese direkt zur Besichtigung mit. Auf diesem Weg haben Sie die Daten stets bei sich und kommen nicht in die unangenehme Situation, den Makler immer wieder nach den Eckdaten der Wohnung befragen zu müssen.

Tipp 3: Suchen Sie das persönliche Gespräch

Falls der Anbieter telefonisch erreichbar ist, können Sie bereits vor der Besichtigung Kontakt aufnehmen. Telefonisch lässt sich klären, ob es möglich ist, bereits 15 Minuten vor dem offiziellen Termin zu erscheinen. Gerade bei Massenbesichtigungen bietet sich Ihnen dadurch die Möglichkeit, ein kurzes Gespräch mit dem Anbieter zu führen. Besteht diese Möglichkeit nicht und Sie besuchen wirklich eine Massenbesichtigung, empfiehlt es sich dabei abzuwarten und erst mit dem letzten Schwung in die Wohnung zu gehen. Lassen Sie sich etwas Zeit und schauen Sie sich die Immobilie genau an. Sind alle Besucher weg, nutzen Sie diese Gelegenheit und sprechen Sie den Anbieter direkt an. Auf diesem Wege bleiben Sie ihm besser im Gedächtnis und können einen persönlichen Eindruck schaffen.

Tipp 4: Die Bewerbungsmappe – stechen Sie heraus

Eine vollständige, übersichtliche und gut sortierte Bewerbungsmappe ist leider nicht selbstverständlich und viele Bewerber übertreiben es auch gerne. Mit das Wichtigste ist ein Deckblatt mit allen nötigen Informationen. Freundlich und persönlich gestaltet, mit den Facts zu Ihrer Person – so können Sie einen guten Ersteindruck schaffen. Ein ausführlicher Lebenslauf hat in der Mappe nicht zu suchen und interessiert den Anbieter auch nicht. Wichtige Daten für den Anbieter sind z. B. Eckdaten zu Ihrem Einkommen, eine Bestätigung Ihrer Mietschuldenfreiheit und eine positive Schufa-Auskunft.
Informieren Sie sich zudem, auf welche Art der Anbieter Ihre Unterlagen erhalten möchte und halten Sie sich auch hier an die vorgegebenen Regeln.

Tipp 5: Bestimmt aber stets freundlich am Ball bleiben

Im Anschluss an die Besichtigung sollten Sie den Anbieter jeden Tag anrufen. Nerven Sie so lange positiv, bis Sie Ihren Mietvertrag haben. Behalten Sie dabei stets im Kopf, dass Sie freundlich aber bestimmt nachfragen und nicht genervt nach einer Antwort verlangen.

Tipp 6: Der erste Eindruck ist wichtig

Auch bei einer Wohnungsbesichtigung zählt der erste Eindruck. Sie sollten nicht direkt am Vorabend feiern gehen und am nächsten Morgen zerstreut und nach Zigarettenrauch riechend bei einer Besichtigung erscheinen. Auch der Anbieter hat seine Stimmungen und kann negativ auf dieses Benehmen reagieren.
Sind Sie bereits länger auf der Suche und frustriert, schieben Sie diese Gedanken beiseite. Stellen Sie vernünftige und sachliche Fragen. Der Anbieter ist in diesem Moment die wichtigste Person im Raum. Ein sauberes Auftreten und die passende Wortwahl fördern den positiven Eindruck, den Sie beim Anbieter hinterlassen.

In unserem Ratgeber erhalten Sie viele weitere Informationen rund um das Thema Immobilien und Finanzierung. Sofern Sie eine persönliche Beratung wünschen, kontaktieren Sie uns gerne jederzeit über unser Kontaktformular.